File: LIESMICH

package info (click to toggle)
fortunes-de 0.20-1
  • links: PTS
  • area: main
  • in suites: sarge
  • size: 3,240 kB
  • ctags: 17
  • sloc: sh: 204; makefile: 87
file content (34 lines) | stat: -rw-r--r-- 1,823 bytes parent folder | download | duplicates (4)
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
LIESMICH aus fortune-de
-----------------------

Ich habe mich bem�ht einen Grundstock f�r eine deutsche Spruchdatenbank
zu legen, die f�r das UNIX-�blichen fortune geeignet ist.  Die �berwiegende
Anzahl der Datens�tze stammt aus E-Mail-Listen, News-Foren oder Webseiten.

Ich habe mich bem�ht, die Datenbank m�glichst frei von verletzenden
Inhalten zu halten.  M�glicherweise sind mir dabei die einen oder
anderen Dinge entgangen, da ich nicht alles selbst gelesen habe, sondern
auch Zusendungen von anderen erhalten habe.  Ich bitte daher alle, die
derartige Spr�che finden, die Datenbank zu korrigieren.  Die Daten
stehen unter GPL *oder* GPL-Deutsch.  Die Einleitung vor der deutschen
�bersetzung erkl�rt, warum die Lizens nicht einfach nur GPL-Deutsch
ist, denn eine *offizielle* �bersetzung existiert nicht.  Daher stelle
ich es dem Nutzer frei unter welcher Lizenz er diese Daten nutzen m�chte.

Nat�rlich sind auch Erweiterungen stets willkommen.  Insbesondere
w�re mir an der Erweiterung der literarischen Zitate gelegen.  Eine
gro�e Hilfe k�nnte dabei das Projekt Gutenberg http://gutenberg.aol.de
bieten.  Bei �bersetzungen aus der Englischen fortune Datenbank bitte
ich darauf zu achten, da� urspr�ngliche deutschsprachige Zitaten
(Einstein, Goethe, etc.) in der Originalform (!!) und nicht als
R�ck�bersetzung aus dem Englischen eingef�gt werden.

Ich lege wert darauf, da� diese im File ChangeLog ordentlich dokumentiert
werden. Aus Zeitgr�nden werde ich die Datenbank *nicht* weiterpflegen,
sondern hoffe, da� sich jemand findet, der f�r die Datenbank einen
geeigneten FTP-Server sucht und die Pflege �bernimmt.  Als Debian-
Entwickler gen�gt es mir, dieses Paket in Debian zu integrieren und
hoffe, da� es auf diese Weise auch in anderen Distributionen Verbreitung
findet.

Andreas Tille <tille@debian.org>