File: FAQ.de

package info (click to toggle)
noteedit 2.8.1-3
  • links: PTS
  • area: main
  • in suites: squeeze
  • size: 14,068 kB
  • ctags: 4,929
  • sloc: cpp: 45,808; sh: 18,530; perl: 2,798; yacc: 1,535; lex: 287; makefile: 280
file content (331 lines) | stat: -rw-r--r-- 12,556 bytes parent folder | download | duplicates (3)
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
97
98
99
100
101
102
103
104
105
106
107
108
109
110
111
112
113
114
115
116
117
118
119
120
121
122
123
124
125
126
127
128
129
130
131
132
133
134
135
136
137
138
139
140
141
142
143
144
145
146
147
148
149
150
151
152
153
154
155
156
157
158
159
160
161
162
163
164
165
166
167
168
169
170
171
172
173
174
175
176
177
178
179
180
181
182
183
184
185
186
187
188
189
190
191
192
193
194
195
196
197
198
199
200
201
202
203
204
205
206
207
208
209
210
211
212
213
214
215
216
217
218
219
220
221
222
223
224
225
226
227
228
229
230
231
232
233
234
235
236
237
238
239
240
241
242
243
244
245
246
247
248
249
250
251
252
253
254
255
256
257
258
259
260
261
262
263
264
265
266
267
268
269
270
271
272
273
274
275
276
277
278
279
280
281
282
283
284
285
286
287
288
289
290
291
292
293
294
295
296
297
298
299
300
301
302
303
304
305
306
307
308
309
310
311
312
313
314
315
316
317
318
319
320
321
322
323
324
325
326
327
328
329
330
331
NoteEdit - Ein Partitureditor
http://noteedit.berlios.de
=============================

H�ufig gestellte Fragen (FAQ)
-----------------------------

Q 1.
Ich habe eine MUP-Datei geschrieben, aber NoteEdit kann sie nicht lesen. 

Q 2.
Kann NoteEdit die Partitur drucken ?

Q 3.
Ich kann keine T�ne h�ren. Die roten Noten laufen aber ich h�re nichts.
Was ist los? 

Q 4.
Warum funktioniert "latex export.tex" nicht korrekt, wenn ich den
MusiXTeX export filter verwende ?

Q 5.
W�hrend der Konfiguration habe ich eine Fehlermeldung erhalten: Cannot find
>= Qt-2.2.2 

Q 6.
Ich erhalte einen Fehler, der apps/noteedit/resources betrifft:
"Can't find apps/noteedit/resources. Check your installation and 
$KDEDIR if set"

Q 7.
W�hrend des Ladens einer Datei erscheint eine Fehlermeldung klauncher 
betreffend: "... Could not read network connection list. Please check
that the 'dcopserver' program is running!"

Q.8
I habe eine .not Datei geladen, die mit einer Vorg�ngerversion von NoteEdit
erstellt wurde. Dabei erscheint die Tempo-Signatur in der letzten anstatt in
der ersten Notenzeile. Was soll ich tun ?

Q 9.
Ich habe eine Partitur mit Vorschlagnoten am Anfang geschrieben, kann diese
jedoch nicht h�ren!

Q 10.
Irgend etwas stimmt mit dem Strophen-Text-Abstand nicht. Die W�rter
�berlappen oder der Abstand zwischen den W�rtern ist zu gro�!

Q 11.
Ich habe eine .not-Datei geladen, die mit einer Vorg�ngerversion von 
NoteEdit erstellt wurde. Aber die  Notenzeilen- und Strophen-Abst�nde 
stimmen nicht. 

Q 12.
Die Wiedergabe funktioniert, aber sie h�ngt w�hrend des Umbl�tterns. 
Was kann ich tun? 

Q 13.
Ich kann nichts h�ren, obwohl Kmidi ohne Probleme funktioniert! Was ist los? 

Q 14.
NoteEdit st�rzt nach der Ausgabe von TSE3 ALSA MIDI scheduler created ab 

Q 15.
Mein gesamtes Linux bleibt stehen, wenn ich NoteEdit benutze. Ich
muss das gesamte System neu starten.  

Antworten
---------
	
Q 1.
Ich habe eine MUP-Datei geschrieben, aber NoteEdit kann sie nicht lesen. 

A 1.
NoteEdit benutzt ein �hnliches Dateiformat wie MUP. Die von NoteEdit erzeugten
Dateien sollten von MUP lesbar sein. Aber der umgekehrte Weg f�hrt in den 
meisten F�llen nicht zum Ziel. 

Q 2.
Kann NoteEdit die Partitur drucken? 

A 2.
Nicht direkt. Eine Partitur kann in ein Notensatzdateiformat (wie Lilypond,
ABC oder MusiXTeX) exportiert werden und das externe Notensatzprogramm
k�mmert sich dann um das Partiturlayout und den Druck. Weitere Einzelheiten
lesen Sie bitte im Export-Kapitel vom NoteEdit Handbuch.

Au�erdem ist das NoteEdit-Speicherformat eng verwandt mit dem MUP 
(http://www.arkkra.com/) Speicherformat. Deshalb lassen sich die meisten 
NoteEdit-Files direkt MUP-pen.

Q 3.
Ich kann keine T�ne h�ren. Die roten Noten laufen aber ich h�re nichts.
Was ist los? 

A 3.
Zun�chst versuchen Sie ein MIDI-File mit kmid (nicht kmidi!) oder pmidi
(f�r Alsa Benutzer) zu spielen. Solange kmid oder pmidi keine T�ne von sich 
gibt, wird auch NoteEdit (und jede andere auf MIDI-Ger�ten basierende
Software) keinerlei T�ne von sich geben! Der Grund ist: 
Entweder Ihre Soundkarte verf�gt �ber keinen Hardware-MIDI-Synthesizer oder
sie hat einen Hardware-MIDI-Synthesizer, der aber nicht von Linux
unterst�tzt wird.

Hinweis!
--------

Lassen Sie sich auch nicht dadurch verwirren, dass Sie MIDI-Files unter
Microsoft Windows abspielen k�nnen. Wenn Ihre Soundkarte keinen 
Hardware-MIDI-Synthesizer hat, dann startet Windows automatisch eine Software,
die die MIDI-Daten in Echtzeit (also sofort) in WAV (PCM)-Daten umwandelt.
So eine Software existiert f�r Linux auch (TiMidity, FluidSynth u.a.)
Das Hauptproblem jedoch ist der Soundfont (MIDI Orchester), der normalerweise
nicht frei ist. Daher wird dieser nicht von vornherein bei den bekannteren 
Linux-Distributionen beigef�gt und konfiguriert. Lesen Sie die README.de
f�r die Einzelheiten zum Einrichten des TiMidity Servers.

Q 4.
Warum funktioniert "latex export.tex" nicht korrekt, wenn ich den
MusiXTeX export filter verwende ?

NoteEdit exportiert keine normale LateX Datei! Es exportiert eine MusiXTeX 
Datei. Obwohl sogar Beispiele im Internet vorhanden sind wie LaTeX irgendwie
korrekt eine MusiXTeX Datei vertr�gt (dabei fehlt aber z.B. der rechte
Rand!), rufen Sie bitte direkt "musixtex" oder "pmx" auf, um eine Postscript-
oder PDF Datei zu erzeugen unter der Verwendung von MusiXTeX.

Q 5.
W�hrend der Konfiguration habe ich eine Fehlermeldung erhalten: Cannot find
>= Qt-2.2.2 

A 5.
Dies kann mehrere Gr�nde haben:

Debian Benutzer (und vielleicht auch einige andere Distributionen) sollten
einen Parameter --with-qt-include=<path_to_qt_include> hinzuf�gen beim
Aufruf des configure Skripts. Qt Include Dateien finden sich normalerweise
unter /usr/include/qt3 oder /usr/lib/qt3/include (f�r QT3).

Qt Bibliotheken die mit g++ 2.x kompiliert wurden sind nicht kompatibel
mit einem Programm, das mit g++ 3.x oder 4.x kompiliert wurde (d.h. sie
k�nnen nicht damit gebunden bzw. gelinkt werden). Sollte dies der Fall
sein m�ssen Sie entweder eine �ltere Compilerversion einsetzen (einige
Distributionen stellen noch zus�tzlich den alten g++ 2.x zur Verf�gung)
oder Qt und KDE komplett neu kompilieren (kann mehrere Tage dauern!).

Q 6.
Ich erhalte einen Fehler, der apps/noteedit/resources betrifft:
"Can't find apps/noteedit/resources. Check your installation and 
$KDEDIR if set"

A.6.
Bitte installieren Sie NoteEdit (make install)! Falls Sie die lokale Kopie von
NoteEdit vom Installationsverzeichnis aus starten wollen existiert ein Shell
Skript, das die Dateien und Links korrekt in das NoteEdit Hauptverzeichnis 
einf�gen sollte:
$ cd <pfad>/noteedit-2.8.1
$ ./admin/locinst.sh

Setzen Sie dann die Umgebungsvariable KDEDIRS auf das Hauptverzeichnis von noteedit:
- mit der (t)csh:     setenv KDEDIRS <pfad_zu_noteedit-2.8.1_direcory>
- mit anderer shell:  export KDEDIRS=<pfad_zum_noteedit-2.8.1_direcory>

Nun k�nnen sie NoteEdit wie folgt aufrufen:
$ cd noteedit
$ ./noteedit  [<file>.not]

Q 7.
W�hrend des Ladens einer Datei erscheint eine Fehlermeldung klauncher 
betreffend: "... Could not read network connection list. Please check
that the 'dcopserver' program is running!"

A.7.
Sie verwenden NoteEdit au�erhalb von KDE und die KDE-Binaries sind nicht in
Ihrem Pfad. F�gen Sie die KDE-Binaries zu Ihrem Pfad (PATH) hinzu! Wenn das
nicht hilft, l�schen Sie einige tempor�re DCOP-Dateien manuell:
$ rm /tmp/.ICE-unix/*
$ rm $HOME/.DCOPserver_*

Q 8.
I habe eine .not Datei geladen, die mit einer Vorg�ngerversion von NoteEdit
erstellt wurde. Dabei erscheint die Tempo-Signatur in der letzten anstatt in
der ersten Notenzeile. Was soll ich tun ?

A 8.
Ja es gibt eine leichte Versionsinkompatibilit�t zwischen den .not-Dateien 
vor <---> nach 1.18.2. Bitte korrigieren Sie das und speichern Sie die Datei
erneut. Dann sollte die Tempo-Signatur am richtigen Platz sein. Wir
entschuldigen uns f�r die Unannehmlichkeit.

Q 9.
Ich habe eine Partitur mit Vorschlagnoten am Anfang geschrieben, kann diese
jedoch nicht h�ren!

A 9.
Bitte vermeiden Sie f�hrende Vorschlagnoten! Diese haben eine negative Startzeit,
so da� Sie sie niemals h�ren. Versuchen Sie einen leeren Takt vor ihnen
einzuf�gen. Dies sollte das Problem l�sen.

Q 10.
Irgend etwas stimmt mit dem Strophen-Text-Abstand nicht. Die W�rter
�berlappen oder der Abstand zwischen den W�rtern ist zu gro�!

A 10.
Wir wissen nicht, was falsch ist! Es hat etwas mit dem Font-Management Ihres 
X11-Systems zu tun. Versuchen Sie, in 
noteedit/chord.cpp in der N�he der Zeile 97 folgendes zu �ndern:

#if QT_VERSION  >=  300
#define LYRICSWIDTH_FAC(x) ((int) (1.5 * x))
#else
#define LYRICSWIDTH_FAC(x) (x)
#endif

gegen (wenn der Abstand zu schmal ist): 
#define LYRICSWIDTH_FAC(x) ((int) (1.5 * x))

oder gegen (wenn der Abstand zu gro� ist):
#define LYRICSWIDTH_FAC(x) (x)

Beachten Sie da� Sie im ersten Fall den Faktor 1.5 erh�hen k�nnen, wenn Sie
mit dem Wortabstand immer noch unzufrieden sind.

Q 11.
Ich habe eine .not-Datei geladen, die mit einer Vorg�ngerversion von 
NoteEdit erstellt wurde. Aber die  Notenzeilen- und Strophen-Abst�nde 
stimmen nicht. 

A 11.
Die Bedeutung der overlength, underlength und lyricsdist Parameter hat sich ab
Version 1.11.0 ge�ndert. Bitte editieren Sie die ".not"-Dateien und
multiplizieren sie die Abst�nde mit 3. Oder laden Sie jede ".not"-Datei und 
korrigieren Sie die Werte durch Nutzung des Notenzeilen-Eigenschaften-Dialogs.   

Q 12.
Die Wiedergabe funktioniert, aber sie h�ngt w�hrend des Umbl�tterns. 
Was kann ich tun? 

A 12.
Wenn Sie einen Software-MIDI-Synthesizer, wie TiMidity++ benutzen, so starten
Sie diesen bitte als root-Nutzer. Auf diese Weise wird die Priorit�t des 
TiMidity- Prozesses erh�ht.

Nutzen Sie in diesem Fall das folgende Kommando:
# timidity --realtime-priority=100 -iA -B2,8 -Os1l -s 44100

Achtung!
--------
Das kann zu Betriebssystem-Problemen f�hren, wenn Ihre CPU zu langsam ist!
Falls das passiert, so setzen Sie die Priorit�t und/oder die Frequenz herunter:
# timidity --realtime-priority=60 -iA -B2,8 -Os1l -s 22050

Ungl�cklicherweise ist der Notenzeilen-Kontext eine sehr zeitkritische Anzeige.
Wenn das obige nicht hilft, so schalten Sie bitte die Anzeige des Notenzeilen-
Kontexts aus (Minimieren Sie das Hauptfenster oder wechseln Sie zu einem anderen
Workspace)

Q 13.
Ich kann nichts h�ren, obwohl Kmidi ohne Probleme funktioniert! Was ist los? 

A 13.
Das ist normalerweise der Fall. W�rde Kmid funktionieren und NoteEdit nicht,
w�re dies �berraschend. Kmidi wandelt zun�chst die MIDI-Daten in PCM-(WAV-) 
Daten um. Diese spielt es dann �ber das PCM- (nicht �ber das MIDI-) Ger�t ab.
Sie k�nnen das selbst �berpr�fen, indem Sie etwas mit Kmidi abspielen und den 
PCM-Regler und dann den MIDI-Regler an Ihrem Soundmixer bedienen. Der MIDI
Kanal sollte keinen Einfluss auf auf die Lautst�rke haben, mit der Kmidi abspielt.
Weitere Informationen finden Sie in oben in Antwort A 3.

Q 14.
NoteEdit st�rzt nach der Ausgabe von TSE3 ALSA MIDI scheduler created ab 

A 14.
In den meisten F�llen hat das nichts mit NoteEdit selbst zu tun. Es hat etwas
mit dem ALSA-System oder genauer mit den ALSA-Modul-Parametern in 
/etc/modules.conf zu tun. Um das zu kl�ren, starten Sie am besten das 
TSE3-Test-Programm tse3play. Stellen Sie zun�chst die verf�gbaren Ports fest:
$ tse3play -list

Oder wenn das nicht funktioniert:
$ tse3play -list <file>.mid

Dann versuchen Sie auf jedem Port ein MIDI-File zu spielen:
$ tse3play -port <port> <file>.mid

bis Sie die Musik h�ren, oder das Programm abst�rzt. Wenn es abst�rzt, dann ist
klar, dass das ALSA-System der Grund ist. Bitte kontaktieren Sie dann das
ALSA (http://www.alsa-project.org) Entwicklungsteam und teilen Sie ihre
Hardware Konfiguration und eine m�gliche L�sung unserer Mailingliste 
(noteedit-devel@berlios.de) mit.

Wenn Ihnen nichts was oben erw�hnt wurde hilft, dann k�nnen Sie als Zwischen-
l�sung den NoteEdit ALSA Sequencer abschalten, in dem sie NoteEdit mit dem
"--noalsa" Parameter aufrufen.

Achtung!
--------

NoteEdit benutzt die sogenannte ALSA-OSS Emulation, wenn Sie OSS als einziges
Soundsystem benutzen (--noalsa Parameter). Die ALSA-OSS-Emulation
unterst�tzt nicht das Lesen von einem MIDI Ger�t. Also sind Lesen und Aufnehmen
mit einem MIDI-Keyboards nicht m�glich.

Wenn diese Ma�nahme ebenfalls nicht greift, gibt es noch folgende M�glichkeiten:
- L�schen Sie ALSA und nutzen Sie die Pr�-Alsa-Sound-Module. 

- Sie haben kein korrekt konfiguriertes Sound-Ger�t oder NoteEdit wurde falsch
  �bersetzt. Das k�nnen Sie einfach herausfinden durch:
$ tse3play -list

  Oder wenn das nicht funktioniert:
$ tse3play -list <file>.mid

Wenn das kein Ger�te anzeigt und NoteEdit falsch �bersetzt wurde, dann k�nnte
das die Ursache sein. Versuchen Sie NoteEdit nochmals zu �bersetzen und stellen
Sie sicher, dass die -fexecptions Option w�hrend der �bersetzung von 
midimapper.cpp and tse3handler.cpp gesetzt ist (f�gen Sie es zum Makefile 
hinzu)!

Q 15.
Mein gesamtes Linux bleibt stehen, wenn ich NoteEdit benutze. Ich
muss das gesamte System neu starten.  

A 15.
Es ist unm�glich, dass ein Programm, welches im User-Space l�uft, Linux anh�lt
(es sei denn ein Fehler ist im ALSA Treiber oder Swap-�berlauf ist passiert).
Auch wenn das Programm Tonnenweise Fehler hat, hat es etwas mit Ihren ALSA
Modul und/oder den ALSA-Modul-Parametern zu tun. Ungl�cklicherweise k�nnen wir 
Ihnen in diesem Fall nicht helfen. Kontaktieren Sie bitte  die ALSA-Entwickler
(http://www.alsa-project.org). Weitere Einzelheiten zu diesem Parameter 
erhalten Sie in der Antwort zu Frage 14.