File: README.de

package info (click to toggle)
noteedit 2.8.1-3
  • links: PTS
  • area: main
  • in suites: squeeze
  • size: 14,068 kB
  • ctags: 4,929
  • sloc: cpp: 45,808; sh: 18,530; perl: 2,798; yacc: 1,535; lex: 287; makefile: 280
file content (218 lines) | stat: -rw-r--r-- 10,171 bytes parent folder | download | duplicates (3)
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
97
98
99
100
101
102
103
104
105
106
107
108
109
110
111
112
113
114
115
116
117
118
119
120
121
122
123
124
125
126
127
128
129
130
131
132
133
134
135
136
137
138
139
140
141
142
143
144
145
146
147
148
149
150
151
152
153
154
155
156
157
158
159
160
161
162
163
164
165
166
167
168
169
170
171
172
173
174
175
176
177
178
179
180
181
182
183
184
185
186
187
188
189
190
191
192
193
194
195
196
197
198
199
200
201
202
203
204
205
206
207
208
209
210
211
212
213
214
215
216
217
218
NoteEdit - ein Partitureditor f�r Linux
http://noteedit.berlios.de
=======================================

Zusammenfassung
---------------
NoteEdit ist ein Partitureditor, der eine unbegrenzte Anzahl Notenzeilen
unterst�tzt, bis zu neun Stimmen je Notenzeile, das Abspielen von
geschriebenen Noten per MIDI, eine Vielzahl von Import- und Export-
filtern in viele Formate wie MIDI, MusicXML, ABC Music, PMX, MusiXTeX,
LilyPond und Weiteres!

Wichtigste Eigenschaften
------------------------
* Einf�gen, L�schen und Modifizieren von Noten, Pausen (und Mehrtaktpausen),
  Binde-/Halteb�gen, Kontrolle von Notenh�lsen und -balken, �nderungen
  von Instrumenten, Wiederholungen, Schl�ssel-/Taktart-/Tonart-,Tempo-
  und alle anderen klassischen Vorzeichen.
* Gitarrenakkorddiagramme (basierend auf dem KGuitar Projekt)
* Dynamiksymbole ((De)Crescendo, Oktavierungszeichen, Arpeggio, Fermate, Triller,
  Vorschlag/Nachschlag-Noten etc.).
* Feste Symbole (Staccato, Sforzato, Protato, starkes Pizzicato, Sforzando etc.)
* Mehrere Stimmen je Notenzeile (Polyphonie)
* Schlagzeugnoten (inclusive Schlagzeug- und Bassschlagzeugschl�ssel).
* Flexibles UI basierend auf Qt/KDE. Unterst�tzt Zoomen, mehrere
  Fenster, viele Tastaturk�rzel, Einbettung in Konqueror und andere Bonbons
* Abspielen und andere MIDI-Operationen (Lesen und Aufzeichnen vom MIDI-
  Keyboard) werden mit der TSE3 Bibliothek durchgef�hrt. Jede Notenzeile
  hat einen eigenen Kanal, Instrument und eigene MIDI Einstellungen (Hall, Chorus)
  Das momentan abgespielte Element wird hervorgehoben!
* Unterst�tzung von Strophen
* Grundlegende Partiturlayout Operationen (Setzen von Klammern, geschweifte
  Klammern, Taktstriche durchziehen oder unterbrechen �ber Notenzeilen etc.).
* Basic score layout operations (setting brackets, braces, continuing bars over
  staffs etc.).
* Viele n�tzliche Werkzeuge wie die automatische Plazierung von Balken,
  Transponieren, Kopieren&Einf�gen von Elementen, Optimierung und Zur�cksetzen
  von Vorzeichen, MIDI Import (oder Aufnahme �ber ein MIDI Keyboard) Filter etc.
* Exportieren von MIDI (unter Benutzung der TSE3 Bibliothek), MusicXML, ABC
  Music, PMX, MusiXTeX und LilyPond.
* Importieren von MIDI und MusicXML.
* Das NoteEdit Dateiformat ist �hnlich dem Format des Music Publication Program
  (MUP). Es ist ein Textformat mit einer einfachen Syntax zum Beschreiben
  der Musik, so da� es Computerfreaks m�glich ist, diese von Hand zu bearbeiten
  sollten Sie das je tun wollen :).
* NoteEdit ist in die folgenden Sprachen �bersetzt worden: Deutsch, Spanisch,
  Franz�sisch, Ungarisch, Italienisch, Russisch, Slovakisch, Slowenisch und
  Schwedisch. Es unterst�tzt UTF-8 Kodierung f�r Strophen, Partitur�berschrift,
  Komponist, Copyright und andere Dokumentzeichenketten.



Die TSE3 Bibliothek
-------------------
Seit Version 1.5.0, basiert NoteEdit auf einer Bibliothek von Pete Goodliffe, 
die TSE3 genannt wird (TSE3 Homepage: http://tse3.sourceforge.net). Sie ist
eine m�chtige Opensource Sequencer Engine, die in C++ geschrieben wurde.
Die libkmid wird weiterhin unterst�tzt, aber sie unterst�tzt nicht alle
Eigenschaften (z.B. kein MIDI Import).

TSE3 hat ein eigenes Dateiformat und NoteEdit kann es �ber die TSE3
Funktionsaufrufe erzeugen. Auf diese Weise sind die NoteEdit Daten
mit denen einer Sequencerapplikation kompatibel, die auf TSE3 basieren.

Die TSE3 Bibliothek ist nicht so ausf�hrlich getestet wie die libkmid.
Sollten Sie also Probleme beim Abspielen von MIDI haben, der Installation
oder andere damit zusammenh�ngenden Funktionen kontaktieren Sie bitte
Pete Goodliffe. Die TSE3 Bibliothek enth�lt eine Applikation namens tse3play.
Damit k�nnen Sie testen, ob sie auf ihrem System funktioniert. Ist dies der 
Fall sollte NoteEdit ebenfalls funktionieren.

Installation
------------
Siehe INSTALL!

Einbettung von Konqueror (experimentell)
----------------------------------------
Sie k�nnen den Konqueror Browser so konfiguieren da� er NoteEdit als eine
eingebettete Applikation startet. This erfordert die Installation von
NoteEdit im KDE System.

Um Einbettung zu konfigurieren sollten Sie zun�chst nach einer Datei namens
noteedit.desktop suchen in $HOME/.kde (oder $HOME/.kde3 oder 3) und diese
l�schen!

Anschlie�end ist Konqueror zu starten und folgendes zu w�hlen:

  Einstellungen --> Konqueror einrichten -> Dateizuordnungen -->
  Hinzuf�gen... (Gruppe) audio --> (Name:) x-notes

Im Feld Rangfolge ausf�hrender Programme sollte bereits NoteEdit sein.
Unter Dateimuster: Hinzuf�gen: *.not and *.not.sav.

Dr�cken Sie Anwenden und Ok! Wenn Sie nun eine *.not und eine *.not.sav Datei
ausw�hlen, sollte Konqueror das NoteEdit Programm in Konqueror eingebettet
anzeigen. Es sollte auch anfangen abzuspielen.


FAQ
---
Siehe FAQ!

Der TiMidity Server
-------------------
(nur mit TSE3) Version 2.10.2 des MIDI zu WAVE Konverters und Abspielers
TiMidity++ hat nun einen Server Modus. In diesem Modus verh�lt sich TiMidity++
wie ein Hardware MIDI Synthesizer. Dieses Vorgehen ist interessant f�r all
diejenigen, die das MIDI-Ger�t nicht zum Laufen bringen k�nnen (praktisch alle
nicht-SoundBlaster basierten Karten). TiMidity++ mu� (mindestens) mit den
folgenden configure Optionen kompiliert werden (die meisten Linuxdistributionen
enthalten diese bereits):

 --enable-audio=alsa --enable-server --enable-alsaseq

Wenn dies der Fall ist, k�nnen Sie TiMidity++ starten mit:

 timidity -iA -B8,2 -Os (if this doesn't work try -Od)

Wenn Sie den jackd auf ihrem System verwenden k�nnen sie timidity
auch so starten:

 timidity -iA -Oj -B8,2

Beachten Sie, dass timidity und jackd (qjackctl) vom gleichen user
gestartet werden. Mit den B-Parametern kann timidity an die
Leistungsgegebenheiten ihres Systems angepasst werden.

Stellen Sie sicher, da� NoteEdit einen TSE3 ALSA MIDI Scheduler verwendet!
W�hlen Sie den NoteEdit Sound-Konfigurationsdialog (Einstellungen-->Noteneditor
einrichten-->Sound). Sie sollten 2 neue MIDI-Ger�te sehen:

* Timidity port 0 128:0
* Timidity port 1 128:0

W�hlen Sie eines aus und die Wiedergabe sollte funktionieren!
Ein externes Midi-Keyboard muss �ber eine externe Applikation wie
kaconnect oder qjackctl an NoteEdit angeschlossen werden.

Sie sollten ebenfalls versuchen "das Orchester" auszutauschen, indem Sie
einen anderen Soundfont verwenden. Schauen Sie dazu auf den "Links"
Abschnitt der experimentellen TiMidity++ Seite, Unterabschnitt SoundFont
(http://timidity.s11.xrea.com/index.en.html)

Tip: Falls die Wiedergabe w�hrend des Umbl�tterns "hakt", dann starten Sie
TiMidity++ als root. Dadurch wird die Priorit�t des TiMidity++ Prozesses
heraufgesetzt. Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem NoteEdit Handbuch.


Fehlerberichte
--------------
Sollten Sie Fehler antreffen, irgendwelche Anfragen haben oder das NoteEdit
Entwicklerteam aus irgendeinem Grund kontaktieren wollen, senden Sie uns
bitte eine E-Mail an die noteedit-devel@lists.berlios.de Mailingliste.

Newsgruppen
-----------
NoteEdit hat keine besonderen Newsgruppen. Sie k�nnen Informationen �ber
neue Versionen und Eigenschaften finden bei (aber verwenden Sie diese
Gruppen nicht f�r Fehlerberichte, s.o.):

    * alt.music.midi                    * comp.text.tex
    * comp.music.midi                   * de.comp.text.tex
    * comp.music.misc                   * rec.music.compose
    * comp.os.linux.announce            * rec.music.makers
    * comp.os.linux.development.apps    * rec.music.misc

Mailinglisten
-------------
noteedit-user@lists.berlios.de
noteedit-devel@lists.berlios.de

Dokumentation
-------------
The Dokumentation ist Teil des NoteEdit Archivs. Sie finden Sie im doc
Verzeichnis. The deutsche �bersetzung kann unter "de" gefunden werden,
das englische Original ist im noteedit Verzeichnis und enth�lt alle Bilder.

Nachdem Sie NoteEdit installiert haben, k�nnen Sie die Dokumentation lesen,
indem Sie den NoteEdit Handbuch Men�punkt aus dem Hilfe Men� ausw�hlen.

Im Falle eines Fehlers beim �ffnen der Dokumentationsdatei ist es denkbar
das KDE es nicht finden kann wenn Sie das Programm aus den Quellen heraus
selber kompiliert haben. Versuchen Sie dann den prefix so zu �ndern, da� er
auf das KDE Verzeichnis ihrer Distribution zeigt (normalerweise /usr).

Wir ben�tigen Ihre Hilfe
------------------------
Wenn Sie ein Komponist, Arrangeur oder anderer Musiker sind, der NoteEdit 
benutzt, vertrauen Sie uns Ihre W�nsche, Ideen und Features an, die Sie in 
zuk�nftigen NoteEdit Versionen gerne sehen w�rden. Zeigen Sie uns Ihre 
eigenen Kompositionen, Bearbeitungen oder andere Arbeiten, die Sie erschaffen
haben und teilen Sie Ihre Gedanken und Vorstellungen von NoteEdit mit uns. 
Wenn Sie ein Programmierer sind und gerne Entwickler werden w�rden, schlie�en
Sie sich unserer Mailing Liste an und wir werden Ihnen gerne helfen mit dem
Quelltext vertraut zu werden. Wenn NoteEdit Ihre Sprache noch nicht unter-
st�tzt oder Sie die aktuelle �bersetzung aktuallisieren m�chten, treten Sie
mit uns in Kontakt und werden ein �bersetzer! An einigen Stellen fehlt es 
NoteEdit auch an der Menge und Qualit�t der Dokumentation. Wenn Sie Lust 
haben die Dokumentation zu aktualisieren oder ihr ein oder zwei Abs�tze 
hinzuzuf�gen, w�ren wir Ihnen f�r Ihre M�he dankbar. Wenn Sie denken da� 
Sie zu unserem Projekt auf andere Weise etwas beitragen k�nnen, treten Sie 
der Mailing Liste bei und kontaktieren Sie uns. Unser Ziel ist es, aus 
NoteEdit den Besten Freund des Komponisten zu machen. Das k�nnen wir nur
mit *Ihrer* Hilfe erreichen!

Lizenz
------
This program is free software; you can redistribute it and/or modify it
under the terms of the GNU General Public License as published by the Free
Software Foundation; either version 2 of the License, or (at your option)
any later version. This program is distributed in the hope that it will be
useful, but WITHOUT ANY WARRANTY; without even the implied warranty of
MERCHANTABILITY or FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE. See the GNU General
Public License (http://www.fsf.org/copyleft/gpl.html) for more details.


NoteEdit Team, basierend auf dem originalen README (englisch) von
J. Anders, Professur Rechnernetz u. verteilte Systeme TU-Chemnitz